Bürgerinitiative

Mehr Sicherheit in Großhansdorf

Die BISG

Wer wir sind

Hauptaufgabe unseres Vereins ist die Verbesserung der Sicherheit in Großhansdorf, sowohl objektiv als auch im Empfinden der Bürger. Das versuchen wir durch flächendeckende, möglichst 24 Stunden laufende Beobachtungen unserer aktiven Mitglieder zu erreichen. Ziel ist es, die Gesundheit und das Eigentum der Bürger zu schützen , speziell den Einbrüchen und Autoaufbrüchen entgegen zu wirken.
Überlegen Sie, ob Sie nicht Mitglied werden und mit einem anderen Mitglied eine Beobachtungsrunde machen wollen.

Ich bin interessiert

Für mehr Infos zur BISG, hier klicken


Die Karte der Vorfälle bietet eine grafische Darstellung der
Vorfälle krimineller Art in Großhansdorf, gelegentlich über die Gemeindegrenzen hinaus.

Die Vorfälle sind in verschiedenen Kategorien aufgeteilt:

- Wohnungseinbruchdelikte (WED)
- Diebstahl
- Überfall
- Sonstiges

Einbruch

Heute Vormittag (10. November 2022) konnte ein Tatverdächtiger nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Großhansdorf festgenommen werden.

Nach…

Einbruch in Apotheke

Am 31. Oktober 2022 kam zu einem Einbruch in eine Apotheke im Ahrensfelder Weg in Großhansdorf. Ein Täter konnte festgenommen werden.

Betrügerische Anfrage

Die Gemeinde Großhansdorf hat vor unbedachten Kontakten mit der Fa. DEVEGE gewarnt, die vorgibt, eine "Bürgerbroschüre" zu erstellen.

Polizeiliche Kriminalstatistik


Pressemitteilung 2022

Steigt die Einbruchszahl nachts jetzt wieder?

In den vergangenen zwei Jahren sind die Einbrüche sowohl bundesweit als auch in Großhansdorf zurückgegangen. Das lag höchstwahrscheinlich daran, dass in den Zeiten von Lockdown, geschlossenen Gaststätten und ausgefallenen Veranstaltungen viele Menschen abends in ihren Wohnungen geblieben sind. Das erhöhte das Risiko für Einbrecher, auch in der dunklen Jahreszeit erwischt zu werden. Die Frage ist, ob sich das nach dem Ende der coronabedingten Schließungen ändern wird. Erste Zahlen aus Hamburg deuten leider darauf hin. Ganz ausgeblieben sind die Einbrüche ja auch während der Lockdown-Zeit nicht, sondern nur zurückgegangen. Hinzu kommt, dass jetzt allgemein zum Energiesparen aufgerufen wird. Das bedeutet, dass so manche Festbeleuchtung an den Wohnhäusern und Wohnungen ausgeschaltet werden wird. Gerade Licht schreckt aber lichtscheues Gesindel ab. Deswegen sollte man vielleicht verstärkt an den Einbau von Bewegungsmeldern denken, die gezielt auf ungewöhnliche Bewegungen reagieren.

Außerdem gibt es natürlich noch die Tages-Wohnungs-Einbrüche (TWE).“ Gerade kürzlich hatten wir im Ortsteil Schmalenbeck einen Einbruch am helllichten Vormittag“, gibt der Vorsitzende der Bürgerinitiative „Mehr Sicherheit in Großhansdorf“( BISG), Hans-Jürgen Bendfeldt, zu bedenken.

„Erfreulich ist, dass die Kripo die Aufklärungsquote ganz erheblich verbessern konnte. Das dürfte in den Kreisen auch für eine gewisse Abschreckung gesorgt haben“, erläuterte Bendfeldt weiter. „ Auch wir werden weiter Tag und Nacht unsere Beobachtungstouren gehen. Dazu könnten wir sehr gut noch einige Bürgerinnen und Bürger gebrauchen, die in unserer Gemeinschaft mitmachen wollen.“

Einen unerfreulichen Anstieg haben dagegen die Betrügereien mithilfe von Telefon und Internet erfahren. Niemand kann sagen, ob die Einbrecher nun ein anderes Betätigungsfeld gefunden haben, aber der Anstieg und die angerichteten Schäden sind beunruhigend genug. Schockanrufe mit immer anderen Horrorgeschichten, falsche Polizeibeamte und E-Mails , die PIN-Codes abfangen sollen oder Schadsoftware enthalten, können für jeden gefährlich werden. Die Betrüger reagieren flexibel: Es gab bereits Anrufe, in denen Kontodaten zur angeblichen Übermittlung des Energiekostenzuschusses von € 300 abgefragt wurden.

Seit geraumer Zeit ist die Möglichkeit gegeben, eine Anzeige vom heimischen PC aus bei einer „Online-Wache“ zu erstatten. Das erspart den Gang zur Polizeiwache und kann zu jeder beliebigen Tageszeit durchgeführt werden.

Für die online-wache klicken Sie hier:


Einen Überblick über das aktuelle Einbruchsgeschehen in Großhansdorf bietet jederzeit die BISG auf ihrer Website „www.mehrsicherheit.info“ .

Am Sonnabend, den 15.10.2022 präsentierte sich die BISG am U-Bahnhof Schmalenbek und im Eilbergweg den Bürgern mit dem Ziel den Bekanntheitsgrad zu erhöhen und darauf aufmerksam zu machen, dass die BISG noch immer seine Berechtigung hat.
Einbrecher entwickeln immer mehr neue "Geschäftsfelder", neuerdings sind z. B. Photovoltaikpanele, Brennholz oder Elektrokabel hoch begehrt.

Die BISG kannn durch seine Präsenz einen Beitrag leisten, dass Grosshansdorf als Ziel für diese Leute weniger interessant wird. Dafür braucht es aber Mitbürger, die sich in der BISG engagieren und diese Präsenz möglich machen.

Klicken Sie auf dieser Seite oben auf die Zeile "ich bin interessiert", da finden Sie u.a. ein Formular für einen Mitgliedsantrag.

.